Entstehung

Die Anfänge der Kreisgruppe Rhön-Saale des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. gehen bis ins Jahr 1961 zurück. Seit 1983 besteht die Kreisgruppe Rhön-Saale in Ihrer heutigen Form.

Die Kreisgruppe Rhön-Saale umfasst heute die Landkreise Bad Kissingen , Rhön-Grabfeld und Teile des Landkreises Main-Spessart. Zurzeit gehören 35 Reservistenkameradschaften, RK´en mit ca. 1.600 Mitgliedern zur Kreisgruppe Rhön-Saale.
Organisatorisch gehört die Kreisgruppe Rhön-Saale zum Bezirk Unterfranken und der Landesgruppe Bayern. Die Landesgruppe Bayern ist die mitgliederstärkste Landesgruppe des Verbandes.


Das Motto der Kreisgruppe Rhön-Saale lautet: Kammeradschaft kann man nicht kaufen! . Schwerpunkt der Arbeit der Kreisgruppe ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Vereinsleben unter Berücksichtigung der Individualität der Reservistenkameradschaften

Zum Leistungsprofil der Kreisgruppe gehören:

  • Sicherheitspolitik,
  • militärische und einsatzvorbereitende Aus- und Weiterbildung,
  • Dienstleister für die Bundeswehr,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Schießsport,
  • Lauf- und Marschaktivitäten
  • Sportaktivitäten u.a. durch die Abnahme
  • des Deutschen Sportabzeichen
  • des Bayerischen Leistungsabzeichen
  • und der Ausbildung zum Rettungsschwimmer
  • private und berufliche Weiterbildungsmaßnahmen
  • Internationale Integration
  • Internationale Partnerschaften
  • soziale und kulturelle Integration
  • vielseitiges Vereinsleben
  • abwechslungsreiche Unterhaltung
  • und die Traditionspflege